Sind Sie eine Ente oder ein Adler?

Heute erfahren Sie mehr über ein Buch, das mich gleichzeitig zum Nachdenken und Schmunzeln gebracht hat. Es gibt Leute, die immer und überall nur Probleme sehen. Aber es gibt auch Leute, die genau dort Chancen sehen, sich weiterzuentwickeln und über sich selbst hinauszuwachsen. Das Werk von Ardeschyr Hagmaier erinnert uns daran, dass wir, wenn wir vor Problemen und Herausforderungen stehen, entweder eine gewinnende und lösungsorientierte Haltung oder eine Haltung des sich-Beschwerens einnehmen können, und dass die Wahl ganz bei uns liegt. Dem entsprechend werden dann unsere Ergebnisse aussehen. Worauf richten Sie Ihren Fokus?

http://richardaichinger.eu/ente-oder-adler/

Aber wie kommt es nun zu Ente und Adler?

Die Einführung in den Titel beginnt mit einer Anlehnung an die indische Schöpfungsgeschichte:
Vor Millionen von Jahren, als die Erde erschaffen war, erschuf Gott die Ente und setzte sie in einen Teich. In dem Teich gab es ausreichend Futter für die Ente; sie musste sich um nichts kümmern. Sie hatte also keine Verantwortung, und ihr Leben war nicht besonders abwechslungsreich.
Nach einiger Zeit erschuf Gott dann den Adler. Das Leben des Adlers war viel spannender. Der Adler war durch seine mächtigen Schwingen in der Lage, die höchsten Höhen zu erreichen, und genoss eine fast grenzenlose Freiheit. Dafür musste er aber andererseits täglich für seine Nahrung selbst sorgen und daher für sein Leben selbst auch die Verantwortung übernehmen.
Schließlich schuf Gott den Menschen und gab ihm die Möglichkeit, zwischen dem täglich gleichen Leben einer Ente oder dem spannenden und zugleich herausfordernden Leben eines Adlers zu wählen. Der Mensch konnte sich nicht richtig entscheiden. Er wollte einerseits die Vorteile der Ente, aber kein langweiliges Leben. Andererseits wollte er die Selbstbestimmtheit und Freiheit des Adlers genießen, aber nicht gerne die Verantwortung dafür tragen. Seitdem wohnen zwei Seelen in unserer Brust: die einer Ente, die nicht über den eigenen Tellerrand hinausblickt und schnattert, und die eines Adlers, der majestätisch von einem höheren Standpunkt aus die Dinge betrachtet. Jeder Mensch kennt beide Zustände: den einer Promlem-orientierten Ente und den eines lösungsorientierten Adlers.

In diesem Buch erfahren Sie, was es heißt, ein Adler zu sein
und erhalten 52 Adler-Regeln

Was macht den Zustand aus, welche Gedanken und Handlungen prägen ihn? Wie geht man mit Enten um? Das Buch ist voll von Geschichten, Strategien und Tipps, die Ihnen von großem Nutzen sein werden, um möglichst oft wie ein Adler zu denken und zu handeln und der oder die Beste zu sein, die/der Sie sein können. Bespiel gefällig? Entnommen aus dem Buch aus Seite 19, mit freundlicher Genehmigung des Gabal Verlages:

1. Adler können nicht nur, sondern wollen auch mehr erreichen

Eines Tages kam ein junger Schüler zu seinem Meister und fragte: „Was ist das Geheimnis für Erfolg im Leben?“ Der Meister antwortete: „Komm morgen früh zum Fluss.“ So geschah es. Am nächsten Morgen standen Sie am Ufer und der Meister sagte: „Jetzt gehen wir in den Fluss.“ Der Schüler folgte seinem Meister bereitwillig. Als beide bis zum Hals im Wasser standen, packte der Meister den jungen Schüler ganz plötzlich und drückte dessen Kopf unter Wasser. Der arme Kerl wehrte sich verzweifelt, aber der Meister ließ ihn nicht los – lange, sehr lange nicht. Als er endlich seinen Griff lockerte, prustete und hechelte der Schüler völlig außer sich. Der Meister fragte: „Als Du dort unter Wasser warst, was wolltest Du am meisten?“ „Luft natürlich!“ rief der junge Schüler. „Siehst Du“, sagte der Meister, „das ist das Geheimnis des Erfolgs. Wenn Du Erfolg so sehr willst, wie Du unter Wasser Luft wolltest, dann wirst Du auch Erfolg haben.“

Gefällt Ihnen die erste Adler-Regel? Finden Sie den Vergleich mit Ente und Adler auch so treffend? Kennen Sie das Buch oder das Hörbuch? Posten Sie jetzt Ihren Kommentar oder Ihre Meinung dazu!

1 Kommentar

  1. Jasmin Schneider
    Sep 15, 2013

    Super Beitrag, ja das Hörbuch ist toll, und immer, wenn ich Gefahr laufe, eine „Enten-Einstellung“ zu haben, muss ich an eine Ente denken und muss schmunzeln..das hilft, damit man wieder tickt wie ein Adler!!!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *